Marburg Tourismus Navigator

Knebelsrodtour

Rubrik:Wander-Touren, Prädikatswege, Halbtagestour
Start:Wanderportal Knebelsrodtour, am DGH, Landgraf-Friedrich-Str. 39, 35066 Frankenberg-Friedrichshausen
Ziel:Wanderportal Knebelsrodtour, am DGH, Landgraf-Friedrich-Str. 39, 35066 Frankenberg-Friedrichshausen
Länge:12 km
Dauer:3 Std.
Schwierigkeit:leicht
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Anfahrt:
Von der B252/253 bei Frankenberg abbiegen auf die L3073 Richtung Gemünden (Wohra), in Friedrichshausen rechts abbiegen zum DGH, Wanderportal Knebelsrodtour, für das Navi: Landgraf-Friedrich-Str. 39, 35066 Frankenberg-Friedrichshausen
kostenloser Parkplatz am DGH, Startpunkt (Wanderportal)
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Kartenmaterial ist erhältlich.
Kartenmaterial bestellen »
Kontakt:Tourist – Information Ederbergland Touristik
Untermarkt 12, 35066 Frankenberg (Eder)
Tel. 06451-7 17 67-2, Fax -4,
info@ederbergland-touristik.de
www.ederbergland-touristik.de/

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Tour führt am Listenbach entlang zu höchsten Erhebung des Burgwaldes, dem 443 m hohen Knebelsrod mit dem hölzernen Aussichtsturm. Von dem Frankenberger Stadtteil Friedrichshausen aus startet der zertifizierte Weg und bietet wunderschöne Ausblicke auf die Stadt Frankenberg.

Von Friedrichshausen, einem Stadtteil von Frankenberg geht es mit Aussichten auf die Stadt Frankenberg über die Haubernen Höhen zum 443m hohen Knebelsrod, wo ein Panoramablick in das hessische Upland und die umgebenden Mittelgebirgshöhen auf den Wanderer wartet - ein wunderschöner Platz für ein Picknick. Weiter geht es durch das romatische Listenbachtal zum sagenumwobenen Hexentanzplatz, der vielleicht auch eine alte Köhlerstätte war. Erst durch dichten Wald, dann am Waldrand entlang mit vielen Bänken kommt wieder Friedrichshausen in Sicht, dem Ausgangspunkt dieser Tour. Tipp: Ein Bummel durch die historische Altstadt Frankenbergs mit seinem prächtigen 10-türmigen Fachwerkrathaus und einer Einkehr in die vielen Cafe´s und Restaurants ist im Anschluss an die Wanderung zu empfehlen.

« zurück zur Übersicht »