Marburg Tourismus Navigator

Extratour Hirzenhainer Höhenflug

Rubrik:Wander-Touren, Prädikatswege, Eintagestour
Start:Wanderportal
Ziel:Wanderportal
Länge:13,43 km
Dauer:4 h
Schwierigkeit:mittel
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Nach Hirzenhain: Von Dillenburg über Nanzenbach nach Hirzenhain. Von Marburg über Gladenbach, Runzhausen und Frechenhausen nach Hirzenhain

Nach Lixfeld: Von Dillenburg über Niederscheld und Oberscheld nach Lixfeld. Von Marburg über Gladenbach, Runzhausen und Frechenhausen nach Lixfeld
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Region Lahn-Dill-Bergland e. V.
Geschäftsstelle und Tourismusbüro
Kartenmaterial bestellen »
Kontakt:Region Lahn-Dill-Bergland e. V.
Geschäftsstelle und Tourismusbüro
Herborner Strasse 1
35080 Bad Endbach
Telefon: 02776 801-15
Telefax: 02776 801-14
E-Mail: info@lahn-dill-bergland.de
Web: www.lahn-dill-bergland.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Extratour Hirzenhainer Höhenflug lädt ein, die besondere Schönheit der Landschaft rund um Hirzenhain und Lixfeld zu entdecken. Schon beim Start an der Alten Flughalle, wo in der Vergangenheit Segelflieger in die Lüfte stiegen, und unterwegs erwarten Sie eindrucksvolle Weitblicke.

Die Extratour Hirzenhainer Höhenflug lädt ein, die besondere Schönheit der Landschaft rund um Hirzenhain und Lixfeld zu entdecken. Schon beim Start an der Alten Flughalle, wo in der Vergangenheit Segelflieger in die Lüfte stiegen, und unterwegs erwarten Sie eindrucksvolle Weitblicke beispielsweise auf die Haubergsbewirtschaftung im Dietzhölztal, oder ein faszinierender Rundblick vom Kamm des Bubalz. Neben den  Huteflächen auf der Warte bietet die Extratour den Wanderern zahlreiche weitere Höhepunkte, wie den idyllisch gelegenen Diabassee auf der „Höhe 500" und die Schwarzbachschlucht mit dem Felsnasenpfad, sowie schöne alte Bäumen am Wegesrand.
2007 wurde die evangelische Kirche in Lixfeld im Rahmen der bundesweiten Aktion "Lebensraum Kirchturm" mit einer Ehrenplakette ausgezeichnet. Der Turm bietet zahlreichen Tieren Unterschlupf, darunter Turmfalke und Mauersegler.

« zurück zur Übersicht »