Marburg Tourismus Navigator

Bannebachschleife

Rubrik:Wander-Touren, Wege ohne Prädikat, Halbtagestour
Start:Wanderportal am Sportheim Warzenbach, Forsthausstr., 35083 Wetter-Warzenbach
Ziel:Wanderportal am Sportheim Warzenbach, Forsthausstr., 35083 Wetter-Warzenbach
Länge:12,44 km
Dauer:3,5 h
Schwierigkeit:leicht, weinige kurze steilere Anstiege
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:mit dem Auto: Bei der Stadt Wetter von der B252 auf die L3091 Richtung Amönau abbiegen. Nach Amönau die L3092 nehmen und durch den Ortsteil Oberndorf nach Warzenbach fahren. Im Ort links in die Forsthausstrasse einbiegen.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Rotes BS auf weißem Spiegel
Kontakt:Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH
Tourist-Information
Erwin-Piscator-Haus
Biegenstraße 15
35037 Marburg
Tel.: 06421 9912-0
Fax: 06421 9912-12
E-Mail: info@marburg-tourismus.de
Internet: www.marburg-tourismus.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Bannebachschleife, welche sich auch als attraktive Verlängerung des Premiumwanderweges Gisonenpfad anbietet, besticht mit historischen und naturräumlichen Besonderheiten, wie die alte Gerichtsstätte Bannebach, die Burgruine Hollende (Abstecher hin und zurück zur Gisoenenburg rund 1 km ), schöne Panoramablicke auf das umliegende Mittelgebirge und eine kleine Wacholderheide.

Vom Wanderportal am Sportheim Warzenbach geht die Tour vorbei an einem schönen überdachten Rastplatz mit Aussicht und Lehrtafel über die Laub- und Nadelbäume des Waldes in den benachbarten Stadtteil der Stadt Wetter, Oberndorf. Dort trifft der Weg auf den Premiumwanderweg Gisonenpfad und läuft auf gleicher Route bis 500m vor der Burgruine Hollende. Hier zweigt die Bannebachschleife nach Süden ab und trifft auf die Wüstung des alten Dorfes Bannebach, dass ab dem 14. Jahrhundert 400 Jahre lang ein mehr oder weniger bedeutender Gerichtsort war. Auch dort bietet sich heute eine lauschige Rastmöglichkeit an.

Nach einem kleinen Anstieg bis zum Waldrand öffnet sich über die angrenzende Wachholderheide ein Panoramablick auf den Rimberg, das Lahntal und in Richtung der Burg Mellnau.

Nach der Umrundung von Warzenbach, vorbei an einem überdachten Rastplatz in Richtung Wollenberg wird wieder der Ausgangspunkt am Wanderportal erreicht.

Aufgrund der historischen Bedeutung der Gisonenburg Hollende empfielt sich der Abstecher zur Burgruine von insgesamt 1 km.

« zurück zur Übersicht »